• Jonas the Russian Love Hammer: "Herr Mike wie geht es ihnen wo doch jetzt der Herbstfrieden in ihr bergiges Land zieht? Mit Lauri Markkanen haben sie ja einen Rookie mit viel Potential auf der Power Forward Position geholt. Die Starting 5 rund um ihren Langzeitstar Melo, den athletischen Oladipo und natürlich The Process unterm Korb sieht schon vielversprechend aus und könnte im Osten für einiges an Furore sorgen zumal sie ja mittlerweile einiges an Erfahrung mit ihrem Team mitbringen und langfristig hoch hinaus wollen. Wo sehen sie sich am Saisonende? Wäre nett wenn sie von den bisherigen Saisonerfahrungen, dem Trainingslager und den ersten Spielen berichten würden. "

  • Sehr geehrtes News-Magazin,
    in Miami ist man mit dem Kader hochzufrieden. Bei Lauri Markkanen hatte man im Draft ein gutes Näschen bewiesen. Er ist ein sehr guter Stretch4 und sein Distanzwurf ist äußerst gefährlich. Ebenso wird Oladipo in der nächsten Saison deutlich stärker sein und bei Collison sieht es ähnlich aus. Über das Potential von Embiid braucht man ohnehin kein Wort verlieren. Auch die Entwicklung von Murray verläuft positiv.
    Am Saisonende sieht man sich eher am unteren Ende der Conference, da einfach sowohl Zeit als auch Motivation fehlen.

  • Sehr geehrtes Magzin,

    ich stimme Ihnen zu, dass der Kader äußerst konkurrenzfähig ist. Man war auch in Tradegesprächen bezüglich Oladipo und Lauri, aber es gab kein Angebot, welches gepasst hätte. So wird es nur kleinere Änderungen geben.

    Spielerisch geht es uns so, wie es bereits ein anderer GM (könnte Losti gewesen sein, meine Erinnerung ist nicht verlässlich) formuliert hat: Es fehlt Zeit und Motivation, um sich mit den Spielmechaniken auseinander zu setzen. Man weiß über keinerlei Badges etc. Bescheid, deshalb ich kein großer Sprung zu erwarten. Am Gamepad ist man nicht so talentiert wie viele andere Coaches und so wird man sich wohl im hinteren Mittelfeld plazieren.

  • Hallo The_Nafets , wie laufen die Vorbereitungen auf die Free Agency? Auch in Miami gibt es wie jedes Jahr Gerüchte um Kawhi Leonard, wie steht man diesen gegenüber? Gerüchten zu Folge, plant Murray nicht am Trainingscamp teilzunehmen, gibt es Neuigkeiten in dieser Personalie? Was hat man als Ersatz für den auslaufenden DeAndre Jordan in der Planung? Und für alle Bonga und Wagner Fans, gibt es eine Vereinigung der Beiden in der nächsten Saison?

  • Tach DNM!


    Es stimmt, dieses Jahr scheint es einen kleinen Umbruch zu geben. Bis auf Westbrook, welcher vertragsbedingt dem Markt nicht zur Verfügung steht, ist bei dem Rest der Spieler die Zukunft im Sunshine-State eher ungewiss. Mit 5 Hanseln im Kader und ca. 17 Mio Cap muss man sich natürlich mit vielen Eventualitäten auseinandersetzen. Bezüglich Dejounte gibt es soweit fortgeschrittene, aber noch nicht finale Absprachen.

    Fest steht, dass die Heat seit langem Mal wieder Cap haben, um in der Freeagency mitzumischen, nachdem in den letzten Offseasons eher nur Spieler im Filler-/HE Bereich verpflichtet werden konnten. Welche Targets da besonders relevant sein werden, hängt letztlich noch an den Personalien Dejounte und Kawhi ab, um zu ersehen, wo noch Teamneeds sind. Die erste Verpflichtung mit dem alternden Blake Griffin war auch eine ewige Hängepartie, aber man freut sich auf ein paar krachende Dunks nächste Saison von Big Blake und etlichen Kommentaren alá "Das kann er doch in der Realität gar nicht mehr!".

    Bonga ist zur unserer Überraschung so ein bisschen in der Bedeutungslosigkeit versunken, aber wird vermutlich wieder kommen. Moe Wagner zu verpflichten wäre ein kleines Träumchen, allerdings "zum richtigen Preis".

  • Hallo liebes DNM,


    bezugnehmend zu meiner Antwort aus der Offseason, resümiere ich, dass der personelle Umbruch doch sehr gut geklappt hat. Bei den DYNE-internen Teamdiskussionen wurde ja die Kaderzusammenstellung schon (wieder) etwas belächelt und befeuerte mich nur in meinem Ehrgeiz. Doch die Ernüchterung folgte jäh, als 2k dass anfänglich veröffentlichte Spiel mit einer deutlich besseren Defense, schwierigen (Frei-)Würfen mal wieder kaputt-patchte und ich so vorallem Defensiv im wahrsten Sinne des Wortes baden ging. Die Motivation geriet auf einem Tiefpunkt und man wollte schon den Austritt aus der DYNE bekannt geben.

    Doch seit einem Patch Ende November, welcher die Defensiv-Einstellungen merklich verbesserte, fasst man neuen Mut... auch für die Playoffs, welche jetzt nicht mehr in ganz so ungreifbare Ferne liegen wie noch im Oktober/November, als man als 8./9. rumdümpelte.


    Die Playoffs haben ihre ganz eigenen Gesetze (5 Euro in Phrasenschwein), denn da kommt es sehr auf Matchups & Tagesform an. Gerade da die ersten Runden ja nur im Best of 3 Modus gespielt werden, sind jegliche Ausrutscher sehr schmerzhaft & folgenschwer. Es gibt Teams welche mir besser liegen und Teams welche man in der ersten PO-Runde eher vermeiden möchte. Welche das sind verrate ich natürlich an der Stelle nicht... Wobei... Die Pacers wären das vielbesungene Freilos für mich :)


    Verbessern möchte ich bis dahin noch meine offensive Variabilität, denn da binde ich meine großen Jungs noch zu wenig ein.


    Außer halbernstgemeinte Angebote von Nico gab es tatsächlich relativ wenig Neues zu Kawhi... Er wird wohl zu alt für den Trademarkt ;) (in Wirklichkeit habe ich auch einfach viel zu hohe Ansprüche:prost:)

  • Hallo The_Nafets

    Die spannende Phase beginnt und die Heat sind bereits auf Betriebstemperatur. Ist ein starker Gegner in Runde 1 von Vorteil, da man sofort loslegen kann oder wäre man eher den einfacheren Weg gegangen und hätte sich langsam gesteigert? Da das Dyne mag seine Ohren überall hat, es gibt lose Gespräche über einen Westbrook Trade, wie sieht hier der Stand der Dinge aus oder kann man dies nicht bestätigen? Für die Offseason laufen zahlreiche Verträge wichtiger Rollenspieler aus, Cap ist auch genug vorhanden. Plant man etwas großes oder setzt man wieder auf die breite Masse um jeden Gegner individuell angehen zu können? Zum Schluss bitte noch den Favoriten im Westen nennen.

  • Schockschwere Not, mich deucht ich hätte hier schon geantwortet...


    Tachchen liebes DNM,


    ja die spannenste Zeit des Jahres ist wieder angebrochen. Grundsätzlich geht man in Miami lieber den Weg sich nach und nach zu steigern, daher war ein alter Finals-Teilnehmer mit All-Time MVP-Kandidat Giannis alles andere als ein willkommenes Erstrundenlos. Zudem die Raptors als solches auch einen sehr starken Kader besitzen. Warum sich Toronto sich nur auf Platz 7 des Ostens wiederfindet ist für mich mehr als verwunderlich, gerade nach der Erfahrung dieser ersten Runde.


    Bezüglich Trades gibt es bisher gar nix zu vermelden, was ein wenig an der Trägheit und eigenen Zufriedenheit mit dem Kader liegt. Der einzige mögliche Tradechip Westbrook hat aktuell so viele Fragezeichen bezüglich seines Values, so dass ich kein Angebot bekam was mir ad hoc zusagte und ich nicht gewillt bin ihn "unter Wert" zu verkaufen.

    Ansonsten werde ich in der Offseason keine größeren Baustellen habe (alle Starter Plätze sind vergeben), so dass ich wohl mein Kader möglichst breit aufstellen werde.


    Im Westen sehe ich die Mavs und Warriors als 1a und 1b Favorit. Durch die PO-Absage von Denver werden diese beiden Teams den WC-Titel unter sich ausmachen. Ob Rainer mithalten kann, steht spielerisch ausser Frage, aber ihm fehlt die Star-Power für diese großen Momente.