DYNE Offseason Report #31/#32 - Central Division

  • cavs.png

    Cleveland Cavaliers

    Saisonverlauf Vorsaison: star2.png
    Die Cavs wollten an ihre starke Vorsaison anknüpfen und in den Playoffs zumindest wieder die zweite Runde erreichen. Das ging allerdings mehr als schief, den man verkackte den Saisonstart komplett und lief die Saison über immer den Niederlagen des Starts hinterher. Auch das starke Saisonfinish konnte den Record nicht mehr retten und man landete mit 13-15 Siegen knapp unter der .500 Marke und verpasste tatsächlich die Playoffs auf Platz 10. Da jedoch die Wizards und Sixers nicht antraten durfte man als Nachrücker in den Playoffs starten, allerdings mit dem unglücklichen Los gegen den späteren Titelträger Mikrophtefan antreten zu müssen. Folgerichtig waren die Playoffs mit 0-2 dann auch schnell wieder vorbei und die Cavs konnten beginnen, ihre Wunden zu lecken!



    Offseason / Free Agency Verlauf: star3.png

    In Cleveland gab es eine größere Umstellung: man trennte sich von #dloading, per S&T (obwohl dieser 10 Mio günstiger wurde) und holte sich stattdessen als Gamble-Move Jonathan Isaac. Mutiger Move, vielleicht zu mutig? Allerdings löste der Trade den Deadlock im Backcourt, wo Russell und Schröder sich dann vielleicht doch zu ähnlich waren und sich gegenseitig Spielanteile nahmen. Allerdings führte man diesen Move in der Free Agency wieder ad absurdum, als man Pat Bev fette 10 Mio in den Rachen warf und dieser sich nun um Dennis um Minuten streitet. Sonst bleib es ruhig, Frank Ntilikina bekam eine Chance sich 3 Seasons zu beweisen, für den Spaß kam dann noch Miye Oni, übersetzt heißt er ungefähr "mein Einer", Interpretationsspielraum "für mehr" ist hier definitiv gegeben.




    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    kevin_durant.png

    SF Kevin Durant

    Durantula hat wieder gewütet und gebiestet.

    Statline: 29.5 PPG / 4.9 RPG / 4.1 APG

    kevin_durant.png

    SF Kevin Durant

    KD wird weiter biesten, vor allem da der offensive Co-Star Russell ersetzt wurde und Isaac nicht bekannt dafür ist, 20 Punkte im Schnitt aufzulegen.



    Ausblick: star3.png
    Wenn Durant es schafft, die Offensive allein zu tragen, das Team dafür durch die Additions von Isaac und Beverley die Defense verstärkt, sollte man sich wieder einen positiven Record erspielen können. Der Osten ist allerdings in der Spitze auch stark besetzt und die Konkurrenz schläft nicht. Die Cavs werden auch nicht mehr unterschätzt und sind voll in der DYNE angekommen. Ansonsten muss jetzt Isaac zeigen, dass er den Max Contract die nächsten 4 Seasons wert ist, Talent hin oder her, er verdient jetzt wie ein Franchise Player. Ansonsten gibt es wenig Zukunftstalent und man spielt eher im win-now Modus. Durant wird dieses Jahr 33, Schröder wird mit knapp 28 auch kein Superstar mehr, Ibaka und Beverley sind ebenfalls auf der falschen Seite der 30 und eher starke Rollenspieler als langjährige Centerpieces. Der Erfolg muss her, bevor die Durant-Kurve nach unten geht.


    by Bimmy Jones

  • pacers.png

    Indiana Pacers

    Saisonverlauf Vorsaison: star3.png
    "Boden der Realität" könnte man als Überschrift der abgelaufenen Saison hernehmen. Nach Platz 1 im Osten sowie Conference Finals legten die Pacers wieder ihre übliche .500 Saison hin. Wie immer waren da unerwartete Siege und unerwartete Niederlagen dabei, wie man das von einem Team aus dem Mittelfeld halt so kennt. Die Playoffs wurden aus eigener Kraft erreicht und man rückte auf 6 rauf, holte auch in runde 1 die 1:0 Führung gegen die Bulls und die DYNE witterte den ersten Upset. Aber McLean der alte Bock konnte das Ruder nochmal rumreißen und Indiana mit 2:1 in die Offseason schicken.



    Offseason / Free Agency Verlauf: star2.png

    Der Plan war gut, das Timing mies. Bereits noch in der laufenden Saison initiierten die Pacers einen Trade mit den Lakers, um ihren Center-Deadlock zu lösen. Pascal Siakam war das auserkorene Ziel als 2way-PF neben der Ananas. Der Preis dafür? Bradley Beal gegen Oladipo traden. Zum Zeitpunkt des Trades natürlich ein Downgrade, aber kein so krasser, wie er sich aktuell darstellt. Oladipo ist eher auf Selbstfindungsphase denn auf Allstar-Niveau der letzten Jahre. Dazu kam der Super-GAU: Myles Turner unterschreib in Houston! In Indianapolis gingen die Lichter aus, schlimmer konnte es ja nicht kommen. Doch Gott seis gedankt, die Rockets verkalkulierten sich finanziell, Buchhalter Fischauge (bekannt aus den Hot Shots Filmen) wurde entlassen und Turner unterschrieb dann doch bei den Pacers. Natürlich für viel zu viel Geld, so dass wir der Offseason nicht mehr als 2 Sterne geben können. Lichtblick des Teams ist natürlich Dougie McBuckets, das eigentlich Ziel der Pacers und von langer Hand geplant. Per Trade kam noch Ariza als Veteran auf der 3 und Stretch-4 Ilyasova, der überraschend wenig Aufmerksamkeit in der FA bekam. Augustin und Dedmon sind solide Backups.




    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    bradley_beal.png

    SG Bradley Beal

    Beal durfte 20x auf den Korb rotzen und war somit der leading Scorer und Anführer der Pacers.

    Statline: 25.4 PPG / 2.1 RPG / 4.4 APG

    pascal_siakam.png

    PF Pascal Siakam

    Bei den Pacers regiert wieder der Teambasketball, schwer da einen herauszupicken. Oladipo wird einige Highlight Games rausdrücken, aber insgesamt wird Siakam als Centerpiece aufgebaut. CP3 ist zu alt.



    Ausblick: star4.png
    So wüst der Trade war uns so viel er bei den Pacers umgedreht hat, dem Potenzial des Teams hat es nicht geschadet. Die Pacers werden weiterhin um die Playoffs kämpfen und versuchen, den Record über der .500er Marke zu halten. Addition durch Subtraktion, individuell schelchter, aber gemeinsam stärker, so kann man sich das alles schönreden. Turner-Siakam sollte insgesamt deutlich besser funktionieren als Gobert-Turner. Auch wenn Dipo dazu insgesamt abgebaut hat, ist er weiterhin ein Athlet mit deutlich besserer Defense als Beal. Dazu läuft Pauls dicker Vertrag diese Saison auf und man kann endlich wieder atmen unterm Cap. Die 3 Centerpieces der Pacers sind auch noch weit genug von der 30 weg, um dauerhaft zusammenzuspielen. Da Oladipo ebenfalls ausläuft hat man hier die Entscheidung selbst in der Hand, ihn zu verlängern oder ziehen zu lassen, wenn ein Wahnsinniger daherkommt. Dass die Pacers das durchziehen hat man ja erst bei Turner gesehen, dem man nicht jeden Dollar in den Rachen wirft. "Den Wahnsinn machen wir nicht mit!".


    by Bimmy Jones

  • bucks.png

    Milwaukee Bucks

    Saisonverlauf Vorsaison: star3.png
    Die Bucks starteten verspätet in die Saison, da der GM auf Exkursion in Island weilte, um der urban legend "Eskimo-M**en sind furchtbar kalt" nachzugehen. bis er merkte, dass es auf Island zwar kalt ist, aber keine Eskimos vor Ort sind, war die Saison schon fast durch. Doch justgreat wäre nicht justgreat, wenn er das nicht locker aufholen könnte. Also den neu ertradeten Uncle Drew vor den Bucks-Karren gespannt und gib ihm. Mit teilweise ekelhafter Scoring-Ausbeute rollten die Bucks das Feld von hinten auf und legten eine 16-11 Saison hin, die zu Platz 6 im Osten reichte. aufgerückt auf die 5 traf man somit in Runde 1 auf die Brooklyn Nets, mit denen man sich eine wahren Shootout lieferten. Im Schnitt endeten die Spiele mit 132-142 aus eigener Sicht, was das Ausscheiden bedeutete. Ja richtig, da war das Wort "scheide" versteckt. Stabile Saison!



    Offseason / Free Agency Verlauf: star3.png

    Bei den Bucks bliebt es vornehmlich ruhig in der Offseason: Fournier und Dray Green verließen das Team, man tradete für Wendell Carter als junges Center-Projekt, ersetzte Fournier mit Batum und verpflichtete mit Roby ein weiteres junges Talent. Davon, dass man eigentlich wie eine Heiratsschwindlerin auf ältere Männer steht, ist nicht mehr zu spüren. allerdings machte man auch keine Dummheiten: es wurden keine überteuerten Verträge vergeben oder Tafelsilber verschenkt. Stabile Offseason.




    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    kyrie_irving.png

    PG Kyrie Irving

    Oha dieser Kyrie. Der hat richtig rausgelachst..

    Statline: 40.4 PPG / 7.4 APG / 1.1 SPG

    kyrie_irving.png

    PG Kyrie Irving

    Kyrie wird weiterhin rauslachsen und um die Scoring Krone kämpfen.



    Ausblick: star3.png
    Da sich das Team nicht allzu sehr verändert hat spielen die Bucks selbstverständlich wieder um die Playoffs mit. Hier werden Kleinigkeiten entscheiden, ob es diese Saison für den Homecourt Advantage reicht. Dafür schwitzen die Bucks aber wahrscheinlich zu wenig und werden sich auf 5-8 einpendeln. Generell hat man sich jetzt mit WCJ und Roby etwas Frischfleisch an Land geholt, so für den Nachhaltigkeits-Gedanken. Der Teamcore neben Kyrie um Iggy-Lou-Brook-Morris-Batum ist im Schnitt 33, brauchbare Picks sind keine zu sehen. allzu lange geht das nicht gut, aber wie gesagt hat man auch wenig teure Altlasten rumzuschleppen, so dass man da immer für einen guten Trade bereit ist. Um nochmal zur urban legend zurückzukommen: "Man weiß es nicht, man sagt es halt: Bucks -Spieler sind nunmal furchtbar alt".

    by Bimmy Jones

  • bulls.png

    Chicago Bulls

    Saisonverlauf Vorsaison: star5.png

    Die Saison der Bullen lief sehr gut. Bis auf eine kleinen Slump in der Mitte der Saison mit 5 Niederlagen in Serie spielte man das ganz souverän runter und qualifizierte sich mit 16-12 auf Platz 4 für die Playoffs, dank des Wizards startete man auf Rang 3 in Runde 1 gegen die Pacers. Nach der larifari Niederlage aus Game 1 wurde man dann wach und holte sich die Serie 2-1. In Runde 2 ging es gegen die Hornets, wo man sich keine Blöße zeigte (obwohl man sich sonst gerne mal entblößt) und im Schnitt mit 15 Punkten gewann. Conference Finals, yay! Dort ging es gegen die Heat, den späteren Titelträger. Undankbare Aufgabe, aber irgendwann musst Du halt auch die dicken Fische wegmachen, für die Finals hat es dann leider nicht gereicht. Trotzdem starke Saison und trotz einiger unnötiger RegSeason Niederlagen richtig gute Playoffs hingelegt.


    Offseason / Free Agency Verlauf: star3.png

    Dank des besten Vertrages der DYNE (hi Clint) hatte man ind er Offseason nichts Großes zu erwarten. Redick wurde aus Capgründen verschenkt, man holte sich dafür 2 Lieblinge des GMs per Trade mit D-Rose (Anmachspruch des Tages: "you must be playing für the Bulls, the way my D rose...") und Kris Dunn, aus der FA kamen Korver und Garry Harris. Alles solide und sympathische Moves, aber auch nichts Weltbewegendes.




    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    klay_thompson.png

    SG Klay Thompson

    Klay hatte weiterhin die Nase vor vor Tatum.

    Statline: 30.2 PPG / 4.8 APG / 1.1 SPG

    klay_thompson.png

    SG Klay Thompson

    McLean mag es alt und scharf, daher wird Klay wohl trotz immer wieder auftauchender Tradegerüchte die #1 des Teams sein.



    Ausblick: star3.png
    Die Bulls sind ein eingespieltes Team, welches nicht leicht zu schlagen ist. Ergo sind auch in der bevorstehenden Saison die Playoffs fest gebucht und eingeplant. Die Frage wird wie immer sein, ob es 1-4 oder 5-8 wird. Wenn man konzentriert zu Werke geht reden wir vom HCA. Dank der Eloquenz des GMs wird man auch in dessen Recaps immer brav abgeholt und auf eine Kopfkino-Reise genommen, vielen Dank dafür. Ansonsten sieht die Zukunft natürlich gut aus, denn man hat ja Jayson Tatum. Auch wenn dieser nicht so zu 100% eingebunden wirkt ist er klar der Franchise Player der nächsten Jahre, da auch Klay langsam abbauen wird. Wenn dann irgendwann dieser Capela Vertrag ausläuft (und nicht wieder max verlängert wird) kann man auch am Roster wieder etwas mehr in die Breite investieren. Man musste schon den aufstrebenden Christian Wood ziehen lassen, weil sich dessen Verlängerung hinten und Vorne nicht ausgegangen wäre. Sowas sollte nicht passieren.

    by Bimmy Jones

  • pistons.png

    Detroit Pistons

    Saisonverlauf Vorsaison: star1.png
    Obwohl die Pistons mit 10-4 richtig gut im Rennen lagen, wurde danach aufgehört zu spielen und man schaffte somit nichtmal die Hälfte des Schedules. Da kann man leider nur 1 Stern geben, das war garnix. Schade, Embiid hätte eine gute Rolle sowohl in den Playoffs als auch im MVP Race!



    Offseason / Free Agency Verlauf: star2.png

    Dein der Vorsaiosn ertradeten Wood wollte man keinesfalls ziehen lassen, also machte man den Wahnsinn mit und ließ sich auf das Maximum 26/5 locken. GM Fehler oder bewusst? Jedenfalls hat man nun 2 Center mit Max Vertrag, ergo wird wohl Wood auf der 4 ranmüssen. Ob das so wirklich passt? In der Free Agency kamen noch Galloway, Josh Jackson, Bjelica und Danuel House. Eigentlich auch nix richtig Gutes dabei. Da muss man jetzt abwarten, ob a) mehr gespielt wird und b) wie gut der Coach seinen Roster aufs Pakett bringt.




    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    joel_embiid.png

    C Joel Embiid

    Der Turm in der Schlacht!

    Statline: 28.7 PPG / 14.7 RPG / 1.2 BPG

    joel_embiid.png

    C Joel Embiid

    Hans bleibt der Turm, hoffentlich mal mit Stats einer ganzen Saison.



    Ausblick: star4.png
    Wenn die Pistons die komplette Saison durchziehen sind die Playoffs drin, dafür war der Beginn der letzten Saison zu gut. An der Konstanz und Kontinuität wird es hapern wenn überhaupt. Obwohl Wood und Embiid nicht gut zueinander passen ist das Team langfristig sehr gut aufgestellt. Bjelica ist der einzige Spieler jenseits der 30, danach kommt schon Veteran Galloway. Die Pistons haben viele spannende junge Spieler in Sexton, Garland und DiVincenzo sowie 5 Speler auf Rookiescale. Na wer weiß, vielleicht holt man sich jwas Dickes für Embiid, wenn man auf Wood baut. damit könnte man sich seinen neuen Franchise Player wohl aussuchen.

    by Bimmy Jones