Beiträge von DyneNewsMagazine

    raptors.png

    Toronto Raptors





    Saisonverlauf Vorsaison:

    Der Regenmann gab sein Abschiedsspektakel in Toronto. Wieder einmal schaffte er es mit mediokeren Spielern auf Platz 2 im starken Osten und machte sich berechtigte Hoffnung auf einen tiefen Playoff-Run für den Jurassic Park. Doch dann kam #DefenseBasketball und zerstörte alle Hoffnungen mit einem auf dem Papier klaren Sweep. Rainer sagt anschließend frustriert im Interview, dass man gegen "2k Roulette" nicht tun könne, wodurch "Überraschungen in der Best of 3!" möglich gemacht wurden. Regenmann macht sich nun mit Me7o und Gay auf nach OK3!



    Offseason / Free Agency Verlauf:

    Dafür übernahm mit René ein alt-bekannter GM. Er machte erstmal mit einem Kemba Walker-Trade auf sich aufmerksam, der allerdings von der Exe zerschlagen wurde. Gut für ihn, denn Kemba hat sich zu einer Art Lieblingskind entwickelt. Durch Reners Strafpunkte in seinem letzten Intermezzo in der Dyne wurde er zudem mit einer Tradesperre auferlegt. Daher passierte nicht viel. Kemba, Hernangomez und Elfriede wurden verlängert und der 15 Mann heißt jetzt Brantley statt Nowell.







    Franchise Player Vorsaison



    Franchise Player Prognose

    hassan_whiteside.png

    C Hassan Whiteside

    Ganz schwer sich hier für einen Franchise Player zu entscheiden. Melo und Gay legten fast identische Zahlen auf. Whiteside war eine Macht am Brett und machte vorne wie hinten viele Highlight-Plays. Daher entschied man sich auch für letzteren.


    Statline: 12.1 PPG / 15.0 RPG / 2.0 BPG / 69.3 FG%

    kemba_walker.png

    PG Kemba Walker

    Dafür ist es diese Season deutlich einfacher... der unbestrittene Franchise Player ist Kemba Walker, der bei weitem die Interessen von ener am besten befriedigt ;)



    Ausblick:

    Bisher läuft nix in Toronto. Da man den eigenen Pick nicht besitzt, ist das schon sehr ärgerlich. Aus internen Kreisen hört man bereits, dass man sich gerne von jedem außer Kemba trennen möchte. Das wird spannend, da zudem ein ganzer Kader gefüllt werden muss.


    by wunni-m

    nets.png

    Brooklyn Nets



    Saisonverlauf Vorsaison:

    Das "kleine" New Yorker Team zeigte eine der besten Regular Seasons in deren Geschichte. Selbiges gilt für Coach und GM Timo. So war mit zusammen mit den Lakers das beste Team in der DYNE. In den Playoffs wurden dann die Bucks in der ersten Runde souverän, aber mit kleinere Aua's rausgekegelt. Jedoch ereilte die Nets in der zweiten Runde der "BlobbX-Fluch", weswegen man durch König Dame und seine Gefolgschaft in einer denkbar knappen Serie (insgesamt -5) gesweept wurde. So ging man sehr enttäuscht in eine turbulente Offseason. Trotz alledem kann man mit der Saison sicherlich nicht unzufrieden sein, auch wenn man sich mehr erhofft hat.



    Offseason / Free Agency Verlauf:

    Im Gegensatz zu anderen Teams ist viel in der Offseason passiert. Der starke Core um Chris Paul, König Antonius von Monobrauistan, Mitchell Robinson, Reggie Jackson oder Derrick Favors wurde fast komplett in einem Billy-King-Gedächtnismove aufgelöst. Stattdessen erhielt man mit Mike Conley, Ricky Rubio, Kelly Olynyk und Danny Green zwar gute Rollenspieler, aber dennoch klare Downgrades. Immerhin hat man sich die Picks der Raptors und Suns gesichert, die eventuell in der Top 5 eines eher schwachen Drafts fallen können. Trotz alledem eine Offseason, die dem VfB unter Fredi Bobic/Robin Dutt/Michael Reschke/Jochen Schneider/... gleicht.





    Franchise Player Vorsaison

    Franchise Player Prognose

    anthony_davis.png

    PF Anthony Davis

    Die Monobraue legte brutale Zahlen auf, war im MVP-Rennen stark dabei und führte ohne Wenn und Aber die Nets an.

    Statline: 26.8 PPG / 9.8 RPG / 1.1 SPG / 1.0 BPG / 64.9 TS%

    anthony_davis.png

    C Anthony Davis

    Davis wird bis auf weiteres der Franchise Player bleiben. Diese Season erstmals auf der von Timo gewünschten Center-Position



    Ausblick:

    Playoffs werden schon drin sein, auch wenn es bisher eher schleppend läuft. Vielleicht zaubert man ja noch einen Trade mit Mike Conley aus dem Ärmel. Aber ehrlich, wer will den Typ noch? In der kommenden Offseason steht dann ordentlich Cash zur Verfügung, wenn man Davis in die Birds mit Luxtax signt. Dazu kommen hoffnungsvolle Rookie aus dem Draft mit den Picks aus Phoenix und Toronto. Man darf auf die Zukunft gespannt sein. Timo weiß ja seit jeher was er tut!


    by wunni-m

    pelicans.png

    New Orleans Pelicans

    Saisonverlauf Vorsaison:
    Die Pelicans schafften zwar keinen positiven Record, erreichten aber trotzdem den 6. Platz im schwächelnden Westen. Dort traf man in Runde 1 auf den späteren Finalisten aus San Antonio, konnte die Spiele auch lange offen halten, aber am Ende hat es nicht ganz gereicht für den Upset.


    Offseason / Free Agency Verlauf:

    Also mussten Veränderungen her! Pelicans-GM Wollfred Marek Jankman ist ja durchaus für seine Tradewut bekannt und baut sein Team großflächig um. Es sollte endlich wieder ein Superstar her, einer, der auch im vierten Quarter übernehmen kann, wo Leute wie Holiday oder Gordon versagten. Man fand ihn in DeMar DeRozan, einem Wunschspieler aus den feuchten Träumen des GMs. Da gingen eine Menge Spieler über die Ladentheke, aber neu im Team sind neben DD auch Eric Bledsoe (vira 3-Team-Deal aus Chicago gekommen), Rajon Rondo, Forbes und natürlich MP und best 6th Man Kandidat Boban Marjanovic. Bobi verzückt in New Orelans so manches Herz! Mütter, sperrt euch Töchter weg! Boban hat das ganze Jahr Brunft! Die Offseason war stark, man wurde in der Breite nicht schlechter, aber in der Spitze besser! Well done!




    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    Buddy_hield.png

    SG Buddy Hield

    In der alten dreiköpfigen Schlange war Hield die hässliche in der Mitte und die Lebensversicherung der Pels.

    Statline: 20.8 PPG / 2.3 RPG / 2.6 APG / 31.3 USG% / 22.8 PER

    demar_derozan.png

    SF DeMar DeRozan

    DeRozan ist nun endlich wieder erste Option, was in den letzten 2 Seasons [hinter Lillard bzw Booker, Anm. d. Red.] nicht der Fall war und bei DeRozan neben jeder Menge Ejakulat auch jede Menge Freude und Motivation freimachen sollte!



    Ausblick:
    Wenn man letzte Saison Platz 6 ergattern konnte, sollte das auch diese Saison klappen, da man sich auf dem Papier nicht verschlechtert hat. Ist nur die Frage, was - und mit wem es - die Konkurrenz getrieben hat? So eine historisch schlechte Western Conference wie letzte Saison gab es ja lange nicht mehr. Trotzdem müssen sich die Pels natürlich vor niemandem verstecken und angetrieben von Boban wird man da einige Highlights sehen! Captechnisch hat man sich gut wegbewegt von de 3 Maxverträgen, dank Bledsoe kann man den etwas zu teuren Hield-Vertrag kaschieren und sich auch um eine vernünftige Bank und Rollenspieler bemühen. 14 Millionen Cap nach der Saison für 6 neue Spieler, die allesamt nicht starten werden müssen ist vollkommen ok. Auch hier ist man in ruhigere Fahrwasser vorgedrungen.


    by Bimmy Jones


    grizzlies.png

    Memphis Grizzlies

    Saisonverlauf Vorsaison:
    Die Grizzlies-Saison lief richtig beschissen! Anders kann man es nicht sagen. Der erst Ende Season #28 verpflichtete BigSmooth wurde mangels Aktivität aus dem Amt vertrieben, nach nur 8 Spielen in 3 Monaten wurde der Schleifer als Interims-Coach geholt. Ganze 4 Spiele hat dieser noch abgerissen, auch nicht die Welt. Kurzum: die Grizzlies beendeten die Vorsaison mit 0-12 Record. Schlechtestes Team der Liga und mangels Spieleanzahl brachte das für den Draftpick auch nicht viel. Die Spieler der Grizzlies, allen voran Jokic, sind fett und nicht austrainiert. Da muss endlich was passieren!


    Offseason / Free Agency Verlauf:

    Erst musste Klarheit an der GM Front geschaffen werden. Man wurde in Tschechien fündig und engagierte daejv, der gleich vor der Mammutaufgabe stand, den fetten Roster wieder fit zu machen und an sportliche Höchstleistungen zu bringen. Ibaka wurde abgegeben, Fournier und Satoransky via Trade geholt und in der Free Agency signte man u.a. Daniel Theis und Mason Plumlee. Grundsolide Moves und ein erster Schritt Richtung Anpassung des Teams an die Bedürfnisse des Coaches.




    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    nikola_jokic.png

    C Nikola Jokic

    Jokic erklärter Liebling des Ex-GMs, legte aber keine sonderlich guten Zahlen auf. Da waren wir aus Clippers Zeiten besseres gewohnt.

    Statline: 16.6 PPG / 12.9 RPG / 2.1 APG / 30.1 USG% / 24.5 PER

    donovan_mitchell.png

    SG Donovan Mitchell

    Jokic passt leider so gar nicht in des Offensivkonzept von daejv, dafür Donovan Mitchell umso mehr. Das Team lebt von seinen Drives und Mitchell scheint der neue GotoGuy der Grizzlies zu sein.



    Ausblick:
    Die Grizzlies wollen in die Playoffs und haben diese als erklärtes Ziel ausgegeben. Der Saisonstart verlief da eher etwas ernüchternd, man steht aktuell 3 Siege hinter der .500 Marke. Daher hat daejv seinem Team ein kleines Trainingslager verordnet. Hohe Ansprüche und gesunder Ehrgeiz für einen Neuling in der DYNE, die ja traditionsgemäß erstmal viele Niederlagen kassieren. Das sieht man gerne! Die Playoffs sind mit dem Kader allemal drin, aber man muss es irgendwie schaffen, Jokic zu integrieren oder zu traden, sonst ist das wie Perlen vor die Säue geworfen. Auch Neuzugang Daniel Theis kann bisher nicht überzeugen und kassierte zuletzt sogar 2 DNP-CDs. Wie würde Udo Lattek sagen: "Ich bin nicht nah genug dran, aber da muss irgendetwas vorgefallen sein!" Nächste Offseason muss man Mitchell voll über den Softcap verlängern, danach bleiben 13 Millionen für 7 Spieler. Das Team wird sich sicher weiter verändern, aber man ist schon etwas flexibel und gut aufgestellt für die Zukunft, dazu hat man mit Mitchic das perfekte junge Duo, um langfristig erfolgreich zu sein! Bleibt nur die Frage, wie mit Jokic weitergeht?


    by Bimmy Jones


    spurs.png

    San Antonio Spurs

    Saisonverlauf Vorsaison:
    die Vorsaison hätte fast nicht besser laufen können! Mit einem 29-9 Record qualifizierte man sich souverän hinter den L.A.-Teams als 3. im Westen für die Playoffs und startete da regelrecht einen Durchmarsch, den so wohl niemand auf der Rechnung hatte. Erst wurden die Pelicans weggemacht, danach die favorisierten Clippers und in den Conference Finals entledigte man sich den Timberwolves relativ deutlich. So ging es in der DYNE für Phtefan das erste Mal in die Finals gegen - quel surprise - die Wizards um GM Thunder. Dort hat man dann leider ordentlich abgebissen!, trotzdem war die Saison ein voller Erfolg


    Offseason / Free Agency Verlauf:

    Die Spurs haben sich in der Offseason wieder auf ihre Wurteln besonnen, nämlich alte unathletische Bigs mit gutem Wurf. Quasi Pelicans-Style nur mit Wurf. Al Horford wurde ertradet, genau wie Jason Smith. Die perfekten Spieler für Nafets. Dazu kamen noch Trevor Ariza, Ivan Rabb, Lonnie Walker und Naz Reid für starke 3/1... Dafür musste unter anderem Julius Randle gehen, über den selbst GM Nafets attestierte, dass das Projekt nicht funktioniert hat. Grundsolide Offseason und alle Teamneeds gefüllt.




    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    kawhi_leonard.png

    SF Kawhi Leonard

    Kawhi ist der Kopf des Teams.


    Statline: 24.5 PPG / 2.4 APG / 1.7 SPG / 34.8 USG% / 30.0 PER

    kawhi_leonard.png

    SF Kawhi Leonard

    Kawhi bleibt der Kopf des Teams.



    Ausblick:
    Die Spurs haben jetzt Blut geleckt und wollen wieder in die Finals. Warum sollte es nicht ein zweites Mal klappen? Die Defense ist nicht schlechter geworden und in der Offense hat man mit Horford und Smith im Gegenzug zu Randle wieder echte Spurs Pick&Popper. Es liegt also wieder am GM und seinem Mindset, ob er einen zweiten Husarenritt durchziehen kann. Jedenfalls hat man die Spurs jetzt auf dem Radar, in den Playoffs wird sie vorerst niemand auf die leichte Schulter nehmen. In der nächsten Offseason wird ein Großteil der 28 Millionen für die Kawhi-Verlängerung draufgehen, aber der wichtige Teil des Teams bleibt beisammen. Mit den Spurs sollte also die nächsten Seasons zu rechnen sein.


    by Bimmy Jones


    mavs.png

    Dallas Mavericks

    Saisonverlauf Vorsaison:
    Die Mavs spielten eine ausgeglichene .500 Season mit 20-20 und erreichten damit Platz 5 im Westen. In den Playoffs ging es gegen die Timberwolves, denen man einen guten Kampf lieferte und zumindest einen Ehrensieg hätte holen müssen und im Schnitt nur 9.5 Punkte auseinander lag. GM buZen war allerdings nicht wirklich zufrieden mit dem Saisonverlauf und hat an sich einen höheren Anspruch als .500.


    Offseason / Free Agency Verlauf:

    So baute man in der Offseason alles um: Franchise Player Vucevic, den man teuer für Picks aus Golden State holte, wurde in der FA ziehen gelassen, ebenso Jabari Parker. Neu verpflichtet wurden Jonas Valanciunas und Will Barton via Free Agency, per Trade kamen Willie Cauley-Stein und Josh Hart. Der wichtigste Move jedoch: kurz nach Saisonbeginn wurde man endlich Goran Dragic los und konnte dafür sogar den neuen Franchise Player holen: Tobias Harris! Mal sehen, ob dieser nun mal länger bleiben darf, wurde er doch in den letzten Jahren etwas zum Journeyman der DYNE und spielt jedes Jahr in einem neuen Team. Trotz der 3 Seasons wird er weder Birdrechte in Dallas erhalten und eine No-Max-Klausel hat er ebenfalls im Vertrag. Sprich nach 3 Seasons wird Tobi wieder auf dem freien Markt sein. Aber das war den Dragic-Abgang wert!




    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    nikola_vucevic.png

    C Nikola Vucevic

    Vooch wurde zum teuren 1-year-rental, spielte in der Zeit aber stark auf.

    Statline: 17.4 PPG / 12.5 RPG / 2.6 APG / 24.9 USG% / 23.3 PER

    tobias_harris.png

    PF Tobias Harris

    Vooch weg, Culver klebt an der Rookiewall, JV und Barton sind keine 1. Optionen. Weg frei für Tobias Harris!



    Ausblick:
    Auch wenn Culver erstmal kleinere Brötchen backen wird, hat sich das Team dennoch nicht verschlechtert. Man hat defensiv mit JV und WCS verschiedene Kombinationen im Frontcourt, auch Harris und Barton decken mehrere Positionen ab. Ball ist endgültig Point Guard Nummer 1 und auch die Bank wurde mit Hart verstärkt. Mit dem Team und dem GM ist eigentlich wieder ein Platz 5 machbar, wenn nicht sogar Pflicht. Leider wurde der Saisonstart eher vermasselt. Doch jetzt ist Goran weg, seitdem ist man ungeschlagen. Vielleicht startet jetzt das Steak? Captechnisch sieht das alles ganz wunderbar aus, denn man hat 30 Millionen Cap und kann sich sicher einen weiteren Max Spieler leisten, da man Ball über Birds wird verlängern können. Good Work!


    by Bimmy Jones


    rockets.png

    Houston Rockets

    Saisonverlauf Vorsaison:
    Die Vorsaison kann man in Houston durchaus als turbulent bezeichnen. In der Offseason gab es Tumulte bzgl. eines Trades, weswegen die Rockets Owner ihrem GM Rindvieh19 das Vertrauen entzogen und ihn beurlaubten. Nach einigen Tagen wurde die Beurlaubung zurückgezogen und Rindvieh durfte seinen Job behalten. Allerdings stellten sich relativ schnell nach Saisonbeginn technische Probleme ein, die Rindvieh eine weitere Ausübung seines Job unmöglich machten. Es wurde alles versucht, aber trotz des Verlegens vieler Spiele und einem Technik-Expertenteam war die Zeit für Rindvieh abgelaufen. Nach einigen Wochen des Brachliegens präsentierten die Rockets Interims-GM Jeb, der die Rockets-Saison halbwegs anständig zu einem Ende führte. viele Spiele wurden jedoch endgültig abgesagt. Trotz allem erreichte man noch als 8. die Playoffs und bot den Lakers zumindest etwas Paroli, bevor man gesweept wurde. Nach der Saison wurde der Interims-Vertrag von Jeb nicht verlängert, stattdessen wurde SlyVer als GM verpflichtet, der gleich in seine erste Offseason startete.


    Offseason / Free Agency Verlauf:

    In dieser Offseason zahlte SlyVer [ausgesprochen: "Schleifer", Anm. d. Red.] dann auch entsprechend Lehrgeld, da er einige Fristen verpasste und von der Liga 2 Strafsignings aufgebrummt bekam. Erstmal aber die vollzogenen Moves: Ingrams Birds wurden übernommen, die Draftrechte von Marial Shayok wurden gezogen und in der LBR wurden Ekpe Udoh, Pat Connaughton und Kyle O'Quinn gesingt. Hier wurde einiges verpennt, da in der FSW sicherlich deutlich bessere Spieler zu haben gewesen wären. Letzten Endes kamen dann wie berichtet Isaiah Briscoe und Kalin Lucas zu ihren wohl ersten und letzten DYNE Verträgen. Sind wir ehrlich, die Offseason darf als ziemlich bescheiden bezeichnet werden, dazu gehören die Rockets auch zu den Teams, die noch nicht in die neue Saison gestartet sind bisher. Quo vadis?




    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    brandon_ingram.png

    SF Brandon Ingram

    Ingram spielte eine starke Saison und scheint den Schritt zum echten GotoGuy zu gehen.

    Statline: 23.1 PPG / 4.2 RPG / 2.7 APG / 32.6 USG% / 24.2 PER

    brandon_ingram.png

    SF Brandon Ingram

    Auch wenn sich Gordon Hayward wieder langsam seiner früheren Form nähert, Ingram ist bereits der Franchise Player der Rockets!



    Ausblick:
    Die Starting Five sieht ganz solide aus, allerdings muss Millsap wohl auf der 5 aushelfen, damit Ingram und Hayward sich nicht gegenseitig Spielzeit und Bälle wegnehmen. Udoh als Starter wäre schon schwach. Im Backcourt stehen mit Eric Gordon und Scary Terry Rozier auch solide bis gute Lösungen parat. Aber absoluter Schwachpunkt ist die Bank, da wird es wohl regelmäßig auf die Fresse geben. Von Defense kann man wohl schon gar nicht reden. Das wird eine sehr schwere Saison und die Playoffs wird's nur im Fernseher spielen. Captechnisch schlagen auch die Strafsingings für insgesamt 8 Millionen richtig hart rein, so dass trotz Auslaufen der Verträge von Millsap, Rozier und Gordon nur 29 Millionen zur Verfügung stehen für 8 neue Spieler. Davon müssen aber 3 Starter geholt werden. Mammutaufgabe für den neuen GM und seinen Paten justgreat. Die DYNE schaut gespannt nach Houston!


    by Bimmy Jones


    jazz.png

    Boston Celtics


    Saisonverlauf Vorsaison:

    Die Celtics spielten eine starke Saison unter GM Flaming äh ich meine Gaming. Mit einem sauberen 28:12 record war man auf Platz 4 und hatte somit einen guten Startpunkt für die Playoffs. Es reichte sogar für die Conference Finals wo man dann aber gegen das Monster aus Washington klar gesweept wurde. Alles in allem eine Starke Saison der Celtics.



    Offseason / Free Agency Verlauf:

    Quo Vadis Gaming? Der GM der Celtics machte einen Riesenfehler während seiner Periode... Er schaute ins Forum und ins Whatsapp rein! Darauf folgte eine kurzschlussreaktion aufgrund Blutmangels im Hirn und schwups... Celtics ohne GM. Die Celtics aber mussten nicht lange warten, zur Rettung kam Sir Pate aus dem Untergrund zurück und übernahm die Geschicke in Boston. Die FA war relativ ruhig, bis auf ein paar Celtics Spieler und Randle war nichts nennenswertes dabei. "Klein" getradet hat man nur den dicken fetten C.




    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    zion_williamson.png

    PG Damian Lillard

    Da war es noch ein anderes Team.. damals durfte Lillard zeigen warum er Gott ist.

    Statline: 24.6 PPG / 5.4 AST / 37 USG% / 42.1 3PT% / 29.5 PER

    zion_williamson.png

    PG/SG Harden

    Neues Team, neuer Franchise Player. Es wird Harden werden.



    Ausblick:
    Die Celtics haben eine undankbare Aufgabe vor sich. Playoffs sind eine Zielsetzung von allen, am Ende liegt es dann aber an der Motivation von GM Pate. Harden, Butler, Randle sind die nächsten Jahre ziemlich gut dabei und bilden den Kern des Teams. Aber von der Bank muss noch was kommen... vlt mit Picks die man sich ertraden kann? Viel Erfolg.


    by Voldemort


    jazz.png

    Philadelphia 76ers


    Saisonverlauf Vorsaison:

    Die Ära des Panzerfahrens ist vorbei. Der Kindergarten ist erwachsen geworden, die Spieler haben eine Stufe zugelegt und die Erwartungen waren gross. Am Ende dann aber wieder die Ernüchterung... es reichte nur zu Platz 6 und folglich mit einem Thunder Sweep beendete man eine Saison mit hohen Erwartungen. Die Positive Bilanz war eine tolle Sache aber im Endeffekt konnte man nur mit "Otto normal" GM's mithalten. Gegen den Olymp der Dyne gab es dann niederlagen.



    Offseason / Free Agency Verlauf:

    In der FA passierte nicht viel... Smith wurde resigned mit Birds und das wars... Bei den Trades passierte auch nichts... 2 wertlose Spieler sind dazugestossen, dies wird aber als Investition in die Zukunft angesehen. Selbst Picks wurden nicht geholt... es wurde der eigene Pick sogar abgegeben. Wunder gibt es immer wieder!




    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    zion_williamson.png

    PG/SG/SF/PF/C Simmons

    Es ist schwer den Franchiseplayer zu bestimmen. Wenn man nur nach POTG Awards geht, ist es aber Simmons. Simmons ist einer von 3 Ochsen die den Philly karren ziehen. Er kann aber immer noch nicht werfen...

    Statline: 22.9 PPG / 7.9 RPG / 28.7 USG% / 71.9 FG% / 38 PER

    zion_williamson.png

    PG Young

    Ich wage es einfach mal und sage, dass Young den Platz an der Sonne übernehmen wird. Im Gegensatz zu Simmons kann er werfen und ist mehr das komplett Paket.


    Ausblick:
    Die Zukunft ist rosig in Philly. Playoffs? Sicherlich. Conference Finals? Da fehlen noch ein wenig Haare auf der Brust. In 2 Saisons wird es interessant in Philly... sammelt man sich wieder Picks an um alle 3 zu halten? Geht man auf "schwaechere" mitspieler für die 3 Maxverträge? Die Capsituation wird interessant, aber Hinkie hat den Trade dreh raus.


    by Voldemort


    bucks.png

    Milwaukee Bucks

    Saisonverlauf Vorsaison:
    Die Bucks schafften es in der Vorsaison mit 1 Sieg Vorsprung auf Platz 9 auf den letzten Playoffplatz im Osten. Mit dem breit besetzten Team spielte man ausgeglichenen Teambasketball und zeigte ansprechende Leitungen. In den Playoffs gings in Runde 1 gegen den haushohen Favoriten aus Brooklyn, musste auch erwartungsgemäß die Segel streichen. Aber das Minimalziel für jedes Team wurde erreicht: die Postseason!


    Offseason / Free Agency Verlauf:

    Ja was soll man da sagen. GM justgreat ist VfB Fan, und genau so führt er sein Team. Es muss nostalgisch schlecht sein, damit die DYNE-Romantik nicht verlorengeht und man wieder in den hinteren Gefilden der Tabelle sein Glück finden kann. Die Säulen aus der letzten Saison: Mike Conley? Weg. Marc Gasol? Weg. Tobias Harris? Weg. Rookieprojekt Reddish? Weg. Im Gegenzug kamen via Trade Kelly Oubre, Marcus Morris, Goran Dragic, Devonte' Graham, Tristan Thompson, Caris LeEvert und Brook Lopez. Sind alles gute Rollenspieler, aber irgendwie hat auch keiner den Anspruch, eine erste Option in einem Playoffteam zu sein. Man hofft hier auf eine positive Entwickliung von Oubre, Graham und LeVert, anders kann ich mir das Gesamtkonstrukt nicht erklären. Prinzipiell wird man aber Schritt für Schritt etwas schwächer.




    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    tobias_harris.png

    PF Tobias Harris

    Der Tobi wurde für Kyle Lowry geholt und durfte den Topscorer mimen im ausgeglichen besetzten Milwaukee.

    Statline: 18.0 PPG / 6.5 RPG / 2.5 APG / 22.4 USG% / 20.1 PER

    devonte_graham.png

    PG Devonte' Graham

    Bei den vielen Neuzugängen ist es schwer zu sagen, wer der neue focal Point des Bucks-Spiels sein soll. Graham hat schon einige Spiele gut geliefert, aber es wollen auch alle anderen neuen Spieler ausprobiert werden!



    Ausblick:
    Mit den Playoffs wird man diese Saison nichts zu tun haben. Dafür ist die Defense einfach zu schwach besetzt. Einzig Brook Lopez besitzt sowas wie Rim Protection, ist aber auch der langsamste Spieler des Teams. Thompson und Morris werden da einiges an Drives mit weißer Fahne durchwinken. Auch am Perimeter ist man mit Sweet Lou, Goran Dragic etc. eher mau besetzt. Man muss es also über die Offense regeln, wo es keinen richtigen Star oder GotoGuy gibt, der das Team in engen Situationen übernehmen kann. Kadertechnisch sieht es dann mit viel Augen zudrücken nach einem win later aus. Sweet Lou kann über Birds verlängert werden, der ungerechtfertigte Vertrag von TT läuft aus und man hat 31 Mio Softcap zur Verfügung. Allerdings ist die gesamte Creme de la Creme der Free Agents mit Birds ausgestattet, da wird nix zu holen sein. Vielleicht wenn man Aldridge überzahlt, aber mit dem alter hätte man auch einfach Gasol halten können. Kurzum also: französischer Panzer! Wisst ihr eigentlich, warum diese einen Rückspiegel haben? Damit sie auch mal die Front sehen...


    by Bimmy Jones


    pistons.png

    Detroit Pistons

    Saisonverlauf Vorsaison:
    Die Regular Season von #defensebasketball lief ok. Nicht sehr gut, aber auch nicht schlecht. Ok eben. Mit 3 Siegen Vorsprung auf Platz 9 ritt man als 7. in die Playoffs und traf dort auf den befreundeten GM Regen-Rainer und seine Raptors. Auf dem Court ließ man die Freundschaft aber beiseite und lieferte sich einen guten Fight, so dass man als 7. tatsächlich den 2. rauswarf. In den Semi-Finals scheiterte man dann aber knapp am Serienmeister aus Washington, was keine Schande ist, lieferte man doch immerhin einen guten Tanz. Die Pistons erfüllten ihrem GM Flo einen Herzenswunsch und ließen ihn ins sonnige Florida nach Miami ziehen. Man orientierte sich ganz neu, nahm Frischling TheRipper als neuen GM auf, der mit dem ganzen Kader nach Motown wechselte.


    Offseason / Free Agency Verlauf:

    Hans Embiid wurde erwartungsgemäß verlängert, aber mangels LuxTax und Cap wollte man auf dem Trademarkt etwas tun. Letzten Endes tradete man die 2. Option Oladipo nach Portland, um im Gegenzug Sexton und den 1st Pick der Kings einzuheimsen. Was wurde über diesen Trade diskutiert, andere GMs gaben sogar ihren Rücktritt bekannt. Unfassbare Szenen spielten sich ab. Mittlerweile hat sich die Aufregung gelegt, als viele gesehen haben, wie Sexton und Oladipo aktuell performen. DiVincenzo wurde gehalten, mit Duncan Robinso ein Scharfschütze verpflichtet und der Rest des Kaders mit Rollenspielern wie Vonleh aufgefüllt. Gute Offseason!




    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    Russell_westbrook.png

    PG Russell Westbrook

    Russ war der Kopf der Pistons, auch wenn dieser in einem Atemzug mit Siakam genannt werden musste. Trotzdem war es Russ, der das Spiel lenkte und die Offense einleitete.

    Statline: 21.6 PPG / 5.7 RPG / 8.0 APG / 33.1 USG% / 32.3 PER

    Joel_embiid.png

    C Joel Embiid

    Embiid kommt mit seiner ganzen Meute aus Miami und wird Anführer der neuen Pistons sein. Vielleicht wird er ja endlich unleashed, wartet Embiid doch noch immer auf seinen MVP-Kaliber-Durchbruch!



    Ausblick:
    Die Pistons befinden sich spätestens seit dem Oladipo-Trade im Rebuild, an Playoffs ist wohl erstmal nicht zu denken. Falls Embiid ordentlich monstert kann man in den Kampf um Platz 8 einsteigen, aber der neue GM wird wohl erstmal etwas Lehrgeld auf dem Parkett zahlen müssen. Captechnisch wird es wichtig sein, sich die LuxTax wieder zu verdienen, damit man nicht wieder in finanzielle Schwulitäten kommt. Ansonsten ist man mit den 2 Picks gut aufgestellt und bei entsprechendem Lotteryglück hat man nächste Saison ein schlagkräftiges Team versammelt und Erfahrungen gesammelt.


    by Bimmy Jones


    bulls.png

    Chicago Bulls

    Saisonverlauf Vorsaison:
    Die Bulls haben enttäuscht, so einfach muss man das sagen. Ein eigentlich sehr starkes Team, gespickt mit tollen Spielern wie Klay, Tatum, Capela, Bledsoe und Uns-Lauri muss mehr holen als Platz 10 im Osten. Kein Playoffs also in Season #29, wobei man natürlich auch sagen muss, dass die Bulls mit erheblichen technischen Problemen zu kämpfen hatten. Ohne gescheit Licht und Strom in der Halle lässt es sich ebend auch nicht anständig trainieren. Diese Saison soll alles besser werden!


    Offseason / Free Agency Verlauf:

    Die Bulls mit DEM Move der Offseason: Tacko Fall wurde gesignt! Die ganze DYNE freut sich auf das Duell mit Bobi Marjanovic! In der FA aber das große Desaster: Clint Capela wurde resignt. Eigentlich ok, wäre da nicht der Preis: er hat tatsächlich einen Max-Vertrag erhalten. Warum haben die Bullks das bloß getan? Nächste Saison müssen Tatum (sicher Max) und Markkanen (sicher teuer) verlängert werden und es ist JETZT schon kein Platz unterm Cap. Folgerichtig kam es zu einem Capmove: die alte Bulls-Liebe Derrick Rose wurde ertradet gegen Eric Bledsoe, der sozusagen das Bauernopfer des Capela-Vertrages ist. Alles nur, um Jimmy Bones wieder schweißnasse Nächte zu besorgen mit Clint? Der Rest des Teams wurde mit günstigen Rollenspielern gefüllt.




    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    klay_thompson.png

    SG Klay Thompson

    Klay war Topscorer der gut bestückten Offense. So gut ist sonst nur xpate bestücktz, und das heißt was!

    Statline: 21.3 PPG / 2.4 RPG / 2.8 APG / 30.6 USG% / 21.0 PER

    jayson_tatum.png

    SF Jayson Tatum

    Ist es in der Windy City schon so weit, das Staffelholz zu übergeben? Tatum hat weitere Schritte nach vorne gemacht und giert förmlich danach, die Bulls zu übernehmen. Ähnliches Szenario wie bei den Lakers und Doncic?



    Ausblick:
    Puh, der Ausblick der Bulls ist schwer zu prognostizieren. Vom Kader spielt man eigentlich um HCA, aber die Realität sah letzte Saiosn schon anders aus. Daher leg ich mich mal fest und sage, dass die Bulls erneut knapp die Playoffs verpassen. Vielleicht motiviert das ja etwas? Captechnisch ist bereits alles gesagt, es muss und wird Kaderveränderungen geben nächste Offseason. Es sei denn man hat Glück und niemand liebt den langen Finnen so sehr wie McLean. Realistisch gesehen hat es noch niemand geschafft mit 4 nearly Max Verträgen lange zu überlegen.


    by Bimmy Jones


    warriors.png

    Golden State Warriors

    Saisonverlauf Vorsaison:
    Nach einer fantastischen Vorsaiosn ist es etwas ruhig geworden um die Warriors. Die Playoffs wurden verpasst, nur 29/43 Spiele gespielt [davon 13 Siege, Anm. d. Red.] und alles so etwas unter dem Radar. Bekommt die Warriors wieder die Kurve Richtung HCA?


    Offseason / Free Agency Verlauf:

    Hugen war wieder sehr aktiv in der Offseason und baute weiter seinen Kader um. Topscorer und Franchise Player Zach LaVine musste überraschend gehen, dafür kam John Collins in den Kader, um den schwachen Frontcourt zu stärken und Jaylen Brown endgültig zum Flügelspieler Nummer 1 zu machen in der Bay Area. Mit Dennis Schröder kam für Derrick Rose ein neuer Point Guard, da Coby White die Erwartungen eher nicht mehr erfüllen kann, aufgefüllt wurde der Kader noch mit Routinier Bogut und Skal Labissiere. Solide Moves, aber ein klarer Plan wird ein wenig vermisst.




    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    zach_lavine.png

    SG Zach LaVine

    LaVine war der Alptraum vieler Defensivreihen. Kam der Ball und wurde die Ios gerufen konnte man sicher gehen, dass es gleich kracht. Dazu 42% from three, LaVine hat eine starke Saison gespielt.

    Statline: 24.7 PPG / 2.6 RPG / 2.8 APG / 32.8 USG% / 29.9 PER

    jaylen_brown.png

    SG Jaylen Brown

    Brown muss nun übernehmen, eine weitere Sidekick-Saison mit 8 PPG wir dicht ausreichen, die Warriors erfolgreich spielen zu lassen. Ob John Collins gleich die Nr. 1 wird darf bezweifelt werden.



    Ausblick:
    4/5 der Starting Five sind neu, aus Brown muss ein Franchise Player werden und die hoch gehandelten White und Kuzma spielen derzeit keine große Rolle mehr. Der einstige so vielversprechende Kindergarten wurde heruntergewirtschaftet, da auf die falschen Pferde gesetzt wurde. Der Zug der Entwicklung ist natürlich noch nicht abgefahren bei Brown, White und Kuzma. Vor allem von Jaylen ist diese Saison viel zu erwarten. Doch es fehlt so etwas der echte Go-to-Guy, was am ehesten noch LaVine erfüllte. Playoff-Basketball wird es wohl auch diese Saiosn nicht geben für die Warriors. Man ist aber für einen Neuanfang gerüstet, hat nächste Offseason 55 Mio. Cap. Einen Großteil davon wird sicherlich Collins fressen, was aber über seine Birdrechte etwas abgefangen werden kann. Dazu hat man seinen eigenen Draftpick noch und könnte somit über die eine oder andere Niederlage mehr nicht unerfreut sein.


    by Bimmy Jones


    suns.png

    Phoenix Suns

    Saisonverlauf Vorsaison:
    Die Suns sind letzte Saison nicht nur einen Panzer gefahren, sondern sogar einen französischen Panzer! Das sind nämlich die einzigen, die auch einen Rückwärtsgang haben! Leider holte man trotzdem ganze 5 Siege und grüßt daher nicht von Platz 1 der Draftpick-Sonne bei den Suns (hihi welch eine Metapher). Die Saiosn ist schnell erklärt: mit Love die Seele des Teams weggetradet, viel verloren und Morant viel Freiraum zur Entwicklung gegeben.


    Offseason / Free Agency Verlauf:

    Der Pick ist nun weg, Mitchell Robinson da. Mitchell wer? Ja genau, der "Clint Capela ohne Maxvertrag" darf zukünftig für kleines Geld den Rim protecten und macht das bisher richtig ordentlich. Dazu kamen per Trade die Forwards MKG und Prince und per Free Agency Mudiay, der sich mittlerweile einen Distanzwurf angeeignet hat. Das Team ist stärker und tiefer aufgestellt als in der Vorsaison, der eigenen Pick ist weg. Folglich gilt es nun den französischen Panzer zu verlassen und eine Gewinnermentalität zu etablieren. Mal sehen, ob das gelingt.




    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    ja_morant.png

    PG Ja Morant

    Morant hatte letzte Saison alle Freiheiten und spielt um den ROY mit.

    Statline: 25.1 PPG / 2.1 RPG / 5.2 APG / 40.3 USG% / 24.7 PER

    ja_morant.png

    PG Ja Morant

    Wir sagen weiterhin Ja zu Morant (könnt mich totlachen über meine Witze), der die Suns in die Playoffs führen soll. Ist aber ein weiter Weg!



    Ausblick:
    Um die Playoffs zu erreichen muss erstmal die Technik in der Talking Stick Resort Arena laufen. Dann darf man nicht zu schnell die Flinte ins Korn werfen. Dann könnte vielleicht klappen mit dem 8. Platz, aber schauen wir mal. Wir glauben nicht so recht daran. Allerdings hat man nächste Saison richtig Cap, da der teure Vertrag von LMA sowie MKG und Prince auslaufen. Ganze 40 Millionen hat man zur Verfügung. Hoffentlich steckt man den Großteil nicht wieder in einen Rodney Hood wie vor einigen Saisons. Der Kern des Teams um Robinson, Gallinari und Morant bleibt zusammen, da lässt sich doch sicher was Nettes basteln nächste Saison. Es wäre den sympathischen Suns zu wünschen!


    by Bimmy Jones


    clippers.png

    Los Angeles Clippers

    Saisonverlauf Vorsaison:
    Die Clippers spielten für den eigenen Anspruch keine zufriedenstellende Saison. Irgendwie scheint da die Motivation und letzte Biss gefehlt zu haben. Man erlaubte sich ganze 8 Niederlagen und fremdelte dazu mit seinem Superstar Curry. Das reichte im Struggle-Westen für Platz 2 und die Playoffs. In Runde 1 fegte man die Blazers souverän nach Hause, aber bereits in den Conference Semifinals war gegen den späteren Finalisten aus San Antonio Schluss. ungewohnt für den erfolgsverwöhnten GM Nico, so früh die Segel streichen zu müssen. Das kennt man sonst nur aus Serien gegen die Lakers.


    Offseason / Free Agency Verlauf:

    Die Clippers haben - wie immer - kräftig ihren Roster umgebaut Allerdings diesmal ohne die ganz großen Blockbuster-Trades, sprich Curry und Blake sind weiterhin beide im Team (auch wenn es wohl an Verhandlungen nicht mangelte). Allerdings tradete man zusammen, was zusammen gehört: die Gasol Brüder sind mit 35 und 40 endlich vereint! Marc kam per Trade aus Milwaukee, Pau unterschrieb in der FSW. Herrlich nostalgisch! Dazu ertradete man sich auch Jae Crowder und verpflichtete Holmes, Jabari Parker und Avery Bradley zu günstigen kurzen Verträgen. Trotzdem ist jederzeit mit einem Curry-Trade zu rechnen bei den Clippers.




    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    steph_curry.png

    PG Steph Curry

    Steph war natürlich Topscorer und Kopf des Teams, allerdings trauert man mittlerweile Nikola Jokic hinterher.

    Statline: 29.2 PPG / 5.6 APG / 1.5 SPG / 44.5 USG% / 36.1 PER

    blake_griffin.png

    PF Blake Griffin

    Curry und Nico respektieren sich, aber es ist keine Liebe. Da sieht bei Nico und Blake anders aus. Auch wenn Blake in die Jahre kommt, Nico wird immer noch die Hose eng, wenn er den Spalding durch die Reuse zimmert! Es würde nicht überraschen, wenn Blake zum Kopf des Teams avanciert.



    Ausblick:
    Die Rollenspieler sind alle elitär und das Team gut zusammengestellt, die Mischung aus Offense und Defense passt, mit den Gasols hat man 2 Stretch-5s - was will man mehr? Die Clippers gehören mindestens in die Conference Finals. Was gibt es Besseres, als das Stadtduell in den Playoffs? Allerdings ist Nico frisch Papa geworden, was bedeutet, dass die Nächte unruhiger und die Konzentration weniger werden wird. Reicht der Fokus für eine starke Saison? Kadertechnisch hat man hat nächste Saison nur ganze 4 Spieler unter Vertrag und 31 Mio. Cap. Man muss seine Ringchaser also jetzt bedienen, wer weiß wie der Kader nächste Saison aussieht. Die Clippers werden ihr Team erneut neu aufbauen, aber das ist ja nix Neues.


    by Bimmy Jones


    wizards.png

    Washington Wizards


    Saisonverlauf Vorsaison:
    Der König ist König - es lebe der König. Die Wizards sicherten sich auch in der vergangenen Saison, vollkommen verdient, den Titel. Im Finale sweepte man das Team aus San Antonio und ließ keinen Zweifel daran, wer an die Spitze gehört. Die Invalidenwerkstatt bestehend aus Wall und Cousins zeigte nochmal was in ihr steckt, zudem schlug Michael Porter Jr. einmal mehr seine Fahne der Zukunft in den Sand. Diese gehört ihm so sicher wie Thunder der Titel in der vergangenen Saison.



    Offseason / Free Agency Verlauf:

    Trotz des Titels blieb man aber natürlich auch in Washington nicht untätig in der Off-Season. Michael Porter Jr. wurde natürlich verlängert und aus seinem Rookie-Vertrag ein Dreijahres-Vertrag für schlanke sieben Millionen. Dass sich dieser rentieren wird, zeigten bereits die ersten Spiele der neuen Saison. Zonen-Pest Dwight Howard überzeugte offensichtlich und wird über zwei Jahre für 10 Mio. weiterhin bei den Wizards auflaufen. Zudem kam mit Gorgui Dieng eine weitere Option für die großen Positionen. Einen Trade gab es auch noch und so wechselte Reggie Jackson von den Brooklyn Nets für Danny Green nach Washington, um eine starke Offensivoption hinter John Wall aufzufahren.



    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    john_wall.png

    PG

    John Wall

    Kopf-an-Kopf Rennen hier zwischen Wall und MPJ. Der Youngster ist zwar der bessere Scorer und war in der Regel von der Bank kommend tödlich, jedoch führte Wall die Starting Five an und ist deswegen auch der wichtigste Mann der Wizards gewesen. Fragt sich nur, wie lange noch?

    Statline: 15.7 PPG / 8.8 AST / 1.6 STL / 25.0 USG% / 33.8 PER

    john_wall.png

    PG

    John Wall

    Auch in der Saison 30 wird John Wall noch (!) die erste Geige im Sinne eines Spielmachers sein. Mit Brandon Clark und eben Michael Porter Jr. stehen aber schon die Nachfolger bei den Wizards in den Startlöchern. Wall ist im echten Leben quasi am Karriereende, Zeit also auch ingame den Staffelstab weiter zu reichen.



    Ausblick:
    Auch die Meisterschaft in der Saison 30 geht eigentlich nur über die Wizards. Das Team, dass durch das Nichtvorhandensein von Cousins und Wall in der realen NBA eigentlich schwächer hätte sein müssen, ist durch die Fantasie-Aufwertungen von MPJ und Clarke sogar besser und natürlich optimal für Thunder abgestimmt. Mit Reggie Jackson kommt zudem eine weitere veritable Scoring-Option von der Bank. In der nächsten Saison hat man knapp 19 Mio. Cap bei sechs vorhandenen Spielern. Nicht viel, aber die Auslaufenden haben teilweise Birdrechte. Fraglich ist nur, wieviel Wert die Verträge von Wall und Cousins dann noch sind, aber das hatte man sich ja auch schon für die laufende Saison gefragt...

    by Losti

    magic.png

    Orlando Magic


    Saisonverlauf Vorsaison:
    In Orlando machte man in der Vergangenheit stets mehr aus seinen vorhandenen Mitteln und so war es auch wieder in der Regular Season. Diese beendete man zwar "nur" auf Platz 5, wodurch man den Heimvorteil verpasste, trotzdem war dies kein schlechtes Ergebnis. Mehr hatte man sich aber sicher in den Playoffs ausgerechnet. Gegen die Celtics war aber nach der ersten Runde Feierabend und dies auch noch mit einem Sweep. Am Ende also doch eher Ernüchterung als Zufriedenheit...



    Offseason / Free Agency Verlauf:

    ...deswegen wurde in der Off-Season ordentlich am Team geschraubt und am Ende war es vielleicht eine der besten Off-Seasons seit langem in Orlando. Andre Drummond wurde erwartungsgemäß verlängert und bleibt als Cornerstone auch weiterhin der Mittelpunkt bei den Magic. Auch Harrison Barnes streift sich weiterhin das blaue Leibchen über, und nimmt dafür ordentliche Gehaltseinbußen in Kauf. Drei Spieler (Okogie, Okobo und Simons) verlängerten ihre Rookie-Verträge.

    Das vielleicht beste Signing nach Preis-/Leistungs-Maßstäben in diesem Jahr ist aber vielleicht Kevin Love, der für gerade einmal 11 Mio. für drei Jahre samt Teamoption nach Florida wechselt. Der Stretch PF dürfte sich hervorragend neben Drummond einrichten und die Magic sollten fortan beim Rebounding noch stärker sein als mit Drummond ohnehin schon. Eine interessante sowie günstige Verpflichtung stellt zudem Dorian Finney-Smith dar. Er verdient mit 5,6 Mio. ebenfalls einen schmalen Taler und kommt für zwei Jahre.



    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    andre_drummond.png

    C

    Andre Drummond

    Andre Drummond kratzte im vergangenen Jahr an der 20/20 Marke und terrorisierten Hüben wie Drüben die Zone. In dieser Saison fielen sogar die Freiwürfe ordentlich, "Hack a Drummond" funktionierte also nicht. In den Playoffs hat dann der Support gefehlt.

    Statline: 20.9 PPG / 18.3 REB / 1.5 STL / 1.6 BLK / 29.0 USG% / 35.9 PER

    andre_drummond.png

    C

    Andre Drummond

    Mit Max-Vertrag und Kevin Love an der Seite geht es für Drummond in die neue Saison. Er wird auch hier wieder der Fürst unter dem Korb sein, durch den besseren Kader der Magic aber vielleicht etwas entlastet. Das kann dem Team insgesamt nur gut tun.



    Ausblick:
    Die Magic hatten eine gute Off-Season und gehen gestärkt in die neue Saison. Kevin Love dürfte noch mehr Variabilität und Qualität in den Kader bringen, neben Drummond liest sich sein Name wie ein Gedicht. Für die Magic sollte also das Halbfinale der Eastern Conference in den Playoffs das Minimalziel sein, der Kader ist schließlich da, die Fähigkeiten am Pad auch. In der darauf folgenden Saison läuft der Müllvertrag von Bobby Portis aus, man hat ca. 35 Mio. auf der hohen Kante. Der Kader kann dann also nochmal verstärkt werden.

    by Losti

    wolves.png

    Minnesota Timberwolves


    Saisonverlauf Vorsaison:

    Die Wölfe heulten laut in der vergangenen Saison. Der starken regular Season folgte ein tiefer Playoff-Run bis ins Conference-Finale. Hier musste man gegen die Spurs einen Sweep hinnehmen und alle Träume auf einen möglichen Titel begraben. Trotzdem dürften die Verantwortlichen in Minneapolis die Saison als Erfolg eingestuft haben, auf dem in der Saison 30 aufgebaut werden soll.



    Offseason / Free Agency Verlauf:

    Die Wolves waren kaum aktiv in Sachen Free Agents, das Team stand in seinem Grundgerüst aber auch schon. Lediglich Chris Silva kommt für ein Jahr nach Minnesota. Dafür gab es einen Star-Trade mit den Golden State Warriors zu bestaunen. Hier wechselten die Nachwuchshoffnung John Collins und Rondae Hollis-Jefferson nach Kalifornien, währen Zach Lavine und Dante Exum in den Norden geschickt wurden. Lavine dürfte für ein deutlich variableres Offensivspiel bei Minnesota sorgen, vereint er doch die Qualitäten eines Shooters mit denen eines Slashers.



    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    giannis_antetokounmpo.png

    SF

    Giannis

    Antetokounmpo

    Der Grieche spielte in der vergangenen Saison noch besser als in der Saison davor und war der Hauptgarant für den Playoff-Run der Wolves. Dabei bewies er einmal mehr seine Fähigkeiten als Alleskönner und traf sogar den Dreier recht ordentlich.

    Statline: 20.6 PPG / 10.0 REB / 6.8 AST/ 2.2 STL / 24.0 USG% / 32.0 PER

    giannis_antetokounmpo.png

    SF

    Giannis

    Antetokounmpo

    Giannis führt natürlich auch in der neuen Saison die Wölfe an. Mit Lebrons nahendem Abgesang wird er schließlich auch die NBA als bester Spieler beerben. Fehlt nur noch der Titel, aber dafür hat Giannis auch noch eine Menge Zeit.



    Ausblick:
    Für die Wolves ging es in der letzten Saison aufwärts und die ersten Spiele der neuen Saison lassen darauf schließen, dass es so weiter gehen wird. Der Westen ist stärker geworden, insofern war die Verpflichtung von Lavine und die damit deutlich vielseitigere Offense ein kluger Move. Giannis ist ohnehin über alle Zweifel erhaben und kann mittlerweile wirklich alles. Insofern gehören die Wolves natürlich zum Kreis der Titelkandidaten, viel fehlte ja bereits in der letzten Saison nicht.

    by Losti

    blazers.png

    Portland Trail Blazers



    Saisonverlauf Vorsaison:

    Die Blazers erlebten in der vergangenen Saison unter ihrem Lieblings-GM Jimmy Bones, trotz negativem Record, Playoff-Basketball - was man erwarten kann, angesichts des besten Spielers der Welt im Kader. Leider warteten in Runde 1 die L.A. Clippers und Stephen Curry, die die Blazers per 0-2 Sweep zurück nach Portland schickten. Die Niederlage wurde von Experten im Vorfeld erwartet, die Verhinderung des Sweeps jedoch als möglich angesehen. Insgesamt hätten sich viele Fans aber sicherlich eine bessere Ausgangsplatzierung in der Regular Season gewünscht, um in Runde 1 auf einen leichteren Gegner zu treffen.



    Offseason / Free Agency Verlauf:

    Bei den Blazer hieß es deshalb in der Offseason: Kleckern statt Klotzen! So wurde die Liga mit einem Trade in Wallung gebracht und gespalten. Sogar ein Rücktritt (Rücktritt vom Rücktritt ist selbstverständlich erfolgt) war die Folge! Was war geschehen? Die Blazers schickten den hochdotierten Pick der Kings sowie Jungspund Collin Sexton nach Detroit und bekamen dafür den wieder genesenen Victor Oladipo zurück. Am Trade schieden sich die Geister, selbst im Tradebeirat. Am Ende wurde der Deal jedoch durchgewunken und Dipo landete bei den Blazers. Weniger skandalreich, dafür aber sehr erfolgreich war für Portland hingegen die Free Agency. Hier konnte mit Nikola Vucevic ein wirklich fähiger Center für sehr gute 19 Mio. über fünf Jahre verpflichtet werden. Ergänzt wird der Kader durch die Rollenspieler Larry Nance Jr., der per Trade aus New Orleans kam, sowie Alex Caruso, der ebenfalls nur 2,2 Mio. kostet, zwei Jahre bleibt und eine Teamoption in den Vertrag bekommen hat. Insgesamt also eine tolle Offseason für Portland!




    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    lebron_james.png

    SF

    Lebron James

    Lebron James wurde den an ihn gestellten Erwartungen gerecht und lieferte in seiner ersten Saison in Portland grandiose Zahlen auf. An beiden Enden des Feldes lehrte er seinen Gegenspielern das Fürchten. Dass es am Ende bei den Blazers nicht für mehr reichte, lag also weniger an James, als am Rest des Kaders.

    Statline: 29.8 PPG / 5.6 REB / 5.5 AST/ 2.0 STL / 46.0 USG% / 35.7 PER

    lebron_james.png

    SF

    Lebron James

    Der King wird auch in der kommenden Saison die absolute Führungsrolle bei den Blazers innehaben, allerdings von einem noch besseren Supporting Cast unterstützt werden. Fraglich ist für viele Fans der Blazers, wie lange der King noch spielt, ob er seine Karriere in Portland beendet und was danach kommt?



    Ausblick:
    Jetzt gilt es! Theoretisch lief es wie geschmiert für die Blazers in der Offseason. Nun müssen die PS nur noch auf die Straße gebracht und ein ordentlicher Playoff-Spot gesichert werden. Das klingt trotz des nochmal verbesserten Teams einfacher, als es am Ende vermutlich werden wird, schließlich ist der Westen durch das Addon von R4inman nochmal stärker geworden. Und auch die anderen Teams haben nicht geschlafen. Dennoch hat es Jimmy jetzt in der Hand und man kann davon ausgehen, dass er liefern will und irgendwo auch wird.

    Das ist auch notwendig, denn ob die Qualität dieses Kaders auch in der nächsten Saison gehalten werden kann, ist fraglich. An Softcap stehen nur 15,8 Mio. zur Verfügung und Nachwuchshoffnung Jonathan Isaac muss verlängert werden. Das ist zusammen mit dem Hardcap und Lux-Tax sicher möglich, allerdings stehen mit Isaac dann nur acht Spieler im Kader. Das harte Los der Vereine mit vier großen Verträgen trifft also bald auch die Blazers. Wird Lebron also doch nochmal klein getradet?

    by Losti

    hawks.png

    Atlanta Hawks


    Saisonverlauf Vorsaison:
    Die Hawks wurden in den vergangenen zwei Spielzeiten von GM Laser geführt. Der Neuling zeigte sich äußerst engagiert und riss seine Spiele innerhalb von ein paar Wochen ab. Wie so oft, erwischte auch ihn zu Beginn das schwere Los des häufig verlierenden Neulings. Laser biss sich jedoch ins Spiel hinein und blieb am Ball, sodass in der zweiten Saison schon eine deutliche Steigerung zu sehen war. So avancierte der GM schnell zum Publikumsliebling, sodass sein Abgang zur neuen Saison in Richtung Denver etwas überraschend und für viele in Atlanta auch enttäuschend war. Lange blieb das Team ohne GM, bis sich GamingM dann doch noch aus seiner "schöpferischen Pause" zurückmeldete und die Hawks nun zur neuen Saison übernimmt.



    Offseason / Free Agency Verlauf:

    Die Arbeit für die Hawks in der Offseason wurde jedoch weitgehend von einem Interims-Management übernommen. Und dieses leistete sehr gute Arbeit. So wurden fähige Spieler wie Nurkic, Bjelica oder Looney für teilweise sehr gute Verträge verpflichtet, die den bestehenden Kern aus Lillard, Lowry, Nunn und Nachwuchshoffnung Porter Jr. sehr gut ergänzen werden.




    Franchise Player Vorsaison
    Franchise Player Prognose

    andrew_wiggins.png

    SF

    Andrew Wiggins

    Es war auch in der zweiten Saison unter Laser keine Wundersaison, aber immerhin steigerte man sich, sowohl bei der Anzahl der Siege als auch spielerisch, immens. Einen großen Anteil daran trug sicherlich Andrew Wiggins, der als Top-Scorer der letzten Saison der auffälligste Hawk war.

    Statline: 19.1 PPG / 3.0 REB / 0.8 STL / 28.0 USG% / 23.2 PER

    damian_lillard.png

    PG Damian Lillard

    Die Hawks-Fans können sich freuen, denn mit Damian Lillard in den Händen von GamingM kommt ein tatsächlicher Superstar nach Atlanta. Dame zeigte in der vergangenen Saison und in den Playoffs seine Fähigkeiten als Top-Scorer und Spielmacher bei nur 1.6 Turnover pro Spiel - ein Top-Wert, an den Dame sicherlich anknüpfen möchte.



    Ausblick:

    Auch wenn Atlanta sicherlich traurig über den Abgang von Laser ist, werden die Fans in dieser Saison ganz sicher mit Playoff-Basketball entschädigt. Das liegt zum Einen am hochqualitativen Kader, zum Anderen an der Fähigkeit des GMs am Pad. Der Kader ist offensiv wie defensiv auf den meisten Positionen gut bis sehr gut besetzt und könnte auch in der nächsten Saison so zusammenbleiben. Knapp 29 Mio. stehen zur Verfügung, Lillard möchte verlängert werden, könnte aber voll über' die Hard- und Lux-Tax laufen, sodass eine Menge Kohle für die weitere Kaderbreite vorhanden ist.

    by Losti