Fairness Guide


Neue Coaches oder GMs sind verpflichtet sich an den Fairness Guide zu halten. Das bedeutet, es ist keine Vereinbarung von freiem Spiel möglich.

Dies gilt für die erste Saison, oder bis sie von der Exe von dieser Pflicht befreit werden. Dafür können sie bei der Exe einen Antrag stellen.


Alle anderen Coaches oder GMs dürfen sich auch auf ein freies Spiel einigen. Das bedeutet, wenn beide Spieler einverstanden sind, werden die Ingame Regeln des Fairness Guides aufgehoben. Die allgemeinen Richtlinien sind aber immer zu befolgen.


Es gab schon immer Diskussionen innerhalb der Liga, welcher Spielstil angenehm ist, was das Ausnutzen einer Schwäche des Spiels ist oder ob etwas fernab jeglicher Realität ist und somit dem Gegenüber jeglichen Spaß raubt.
Grundsätzlich wollen wir aber jedem GM die Möglichkeit bieten seinen eigenen Stil spielen zu können. Um diese verschiedene Ansätze zu verbinden, gibt es den Fairness Guide.
Das generelle Ziel sollte hierbei immer sein für alle Beteiligten den maximalen Spielsspaß zu garantieren und gleichzeitig individuelle Spielstile zu bewahren und nicht zu sehr einzuschränken.


Ingame Regeln:


  • Fastbreaks* sind nur erlaubt wenn

    • Es zu vor einen Block oder Steal gab
    • In den letzten 10 Sekunden eines Viertels
    • Wenn der Gegner Fullcourtpress spielt



      *Fastbreak = Wurf innerhalb der ersten 6 Sekunden der Shotclock


    Steals und Charges** sind nur erlaubt wenn


    • Sie in der eigenen Hälfte stattfinden (jederzeit)
    • Es direkt vorher einen Block oder Steal des Gegners gab (Als Konter einer Fastbreak Situation)


  • Inboundsteals** sind nur erlaubt bei

    • Einwürfen des Gegners bei ablaufender Shotclock
    • Pässen "über das ganze Spielfeld"


  • Direkte Abschlüsse nach dem Einwurf** sind nur erlaubt wenn



    • Die Shotclock abläuft (d.h nur noch maximal 3 Sekunden auf der Uhr übrig sind)


  • Den Gegner über die Mittellinie zu bumpen** ist nicht erlaubt



    **Diese Regeln sind in den letzten 4 Minuten des Spiels (und bei eventueller Overtime) aufgehoben



Allgemeine Richtlinien:


  • Quitten ist grundsätzlich verboten. Sollte die Connection zu schlecht zum Spielen sein oder das Spiel nicht ordnungsgemäß laufen (z.B. Wurfbug oder ähhnlich), kann man das Spiel abbrechen, wenn der Gegner damit einverstanden ist. Nur innerhalb der ersten drei Spielminuten darf man auch ohne Einverständnis des Gegners abbrechen, man muss den Gegner aber über den Grund informieren.
  • Menükarussell/ständiges Pausieren ist verboten. Ab und zu mal nach Stats schauen, eine Auswechslung machen oder eine Defensiveinstellung ändern ist okay, aber nicht alle paar Minuten.
  • Wechselgebot: Starter müssen auch mal ausgewechselt werden. Durchschnittlich sollten sie nicht mehr als 32 Minuten im Schnitt spielen. (In einzelnen Spielen dürfen sie bis maximal 36 Minuten auf dem Feld stehen)
  • "Statten" , d.h. das absichtliche pushen der Stats von einzelnen Spielern ist nicht gern gesehen. Insbesondere bei Blow Outs (Wenn man mit mehr als 20 Punkten führt) ist es nicht erlaubt.
  • PIP sollten im Saisonschnitt grundsätzlich nicht die Marke von 50% überschreiten. In einzelnen Spielen kann der Wert auch mal höher liegen, aber nicht höher als 70% der Gesamtpunkte. Bei jeder Spiel/Statsüberpüfung (Also nach 11, 22, 33 und 43 Spielen ) werden die PIP% aller Teams überprüft. Alle Teams über 50% werden auf ihre INSIDE Rate überprüft. Dabei wird der Rekord hinzugezogen:
    Win Rate <= 40% | Ermahnung möglich (bei extrem hohen PIP Werten). Keine Strafe (außer bei einer Missachtung der vorherigen Ermahnung).
    Win Rate > 40% | INSIDE Rate < 45% | Keine Strafe
    Win Rate > 40% | INSIDE Rate >= 45% |2 Strafpunkte
    Erhält ein Team während einer Saison wegen zu viel PIP und zu hoher INSIDE Rate Strafpunkte, wird danach jedes Spiel mit mehr als 70% PIP mit einem zusätzlichen Strafpunkt geahndet.
  • Offball Ball Defense: Ist nicht erlaubt. Hier ist vor allem das permanente Steuern eines Spielers gemeint, der nicht den ballführenden Gegner verteidigt. (z.B. "Campen" mit dem Center oder sich weg vom Ball verstecken)
    Kurzes switchen um einen Pass abzufangen oder einen Verteidiger kurz umzupositionieren sind erlaubt, aber grundsätzlich soll man den ballführenden Spieler direkt verteidigen.
  • NEU: CPU Hilfe: Alle CPU Hilfen (z.B. Shot Contest, Defense AI Help, Boxout AI Help) müssen auf 0 bzw manuell gestellt werden.


Regelverstoß:


Wenn man im Spiel eine Regel bricht (sei es ungewollt durch die CPU oder selbst gesteuert), muss man sofort darauf reagieren indem man:

a) Bei Fastbreak oder direktem Abschluss nach Einwurf den Gegner unverteidigt dieselbe Punktzahl erzielen lässt

b) Bei Steals, Charges und Bumps den Ball zurückgibt. Dies kann man entweder durch einen abischtlichen Turnover (z.B. ins aus laufen) machen, oder in dem man einen Wurf von der Mittellinie oder dahinter nimmt. (Off Rebounds oder Zufallstreffer wären dann natürlich auch wieder zurückzugeben)


Sollte jemand einen Regelverstoß begehen und ihn nicht sofort wiedergutmachen, ist dies dem Gegner direkt mitzuteilen, damit eine gemeinsame Lösung gefunden wird. Falls keine Einsicht erfolgt, ist die Exe zu informieren. Diese wird dann eine Strafe aussprechen.


Fairplay:


Man darf auch in anderen Situationen den Ball zurück geben (z.B. wenn der Gegner ausversehen über das ganze Feld wirft oder bei verbuggten Ins-Aus-Dribbel-Animationen usw.)

Dies ist aber vollkommen freiwillig und nicht vorgeschrieben.